Ökostrom Label, Zertifikate und Gütesiegel

Immer mehr Konsumenten entschließen sich, zu einem Ökostromanbieter zu wechseln und einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Leider ist das Angebot an Ökostromtarifen sehr unübersichtlich und kann äußerst verwirrend sein. Die meisten Stromanbieter haben einen ökologischen Stromtarif im Programm – hinterfragen ist hier aber oftmals die angeratene Devise. Ökostrom ist kein rechtlich geschützter Begriff und dadurch ist nicht alles, was an Ökostrom verkauft wird, auch wirklich ökologisch und nachhaltig.

Auch große Stromanbieter wollen von der gestiegenen Nachfrage nach dem grünen Strom profitieren: Ökostrom, der im konventionellen Strommix sowieso schon enthalten ist, wird in einen eigenen Ökostromtarif ausgegliedert und teurer verkauft. Dadurch ergibt sich allerdings keinerlei positiver Einfluss auf den Strommix insgesamt.

Eine weitere gängige Praxis ist der Handel mit sogenannten RECS-Zertifikaten. Damit wird herkömmlicher Atom- bzw. Kohlestrom zu Ökostrom umzertifiziert und kann als solcher verkauft werden. Auch diese Praxis hat keinerleie positiven Auswirkungen auf den Strommix insgesamt.

Ökostrom Label – Übersicht

Leider gibt es immer noch kein offizielles Label oder Zertifikat, dass die saubere Herkunft von Ökostrom garantiert. Einige unabhängige Gütesiegel haben sich aber in den letzten Jahren durchgesetzt und (mit Einschränkung) bewährt:

Uneingeschränkt empfehlen können wir das OK Power Label und das Grüner Strom Label. Beide Gütesiegel garantieren die tatsächliche Gewinnung des Ökostroms aus erneuerbaren Energien.

Greenpeace Energy

Unser Testsieger

Ökostrom Tipp:

Der Testsieger in unserem Ökostromvergleich ist der Anbieter Greenpeace Energy. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen der Umweltschutzorganisation konnte in allen Punkten voll und ganz überzeugen.

Hier geht’s zu Greenpeace Energy

Wie finde ich einen seriösen Anbieter?

In Deutschland gibt es einige renommierte Ökostromanbieter, die sich bundesweit bewährt haben:

Diese Ökostromanbieter haben es sich zum Ziel gesetzt, für den verkauften Ökostrom auch tatsächlich zusätzlichen grünen Strom ins Netz einzuspeisen. Damit wird der Ökostromanteil im Strommix erhöht und nachhaltig positiv verändert. Ein Umweltgewinn ist damit garantiert.

Folgen Sie uns Twiter RSS