Ökostrom Testsieger

ÖkostromVergleich24 testet und vergleicht Ökostromanbieter in Deutschland. Wenig überraschend ist das Ergebnis: Greenpeace Energy geht als Sieger des Ökostromvergleichs hervor. Lesen Sie jetzt, warum Greenpeace Energy unsere Nummer eins ist.

Ökostrom Testsieger

Ökostrom Testsieger: Greenpeace Energy

Der Begriff Ökostrom ist keine geschützte Produktbezeichnung und es gibt demnach auch keine einheitliche Definition dafür. Dies führt leider dazu, dass zahlreiche Anbieter mit Ökostromtarifen auf den Markt drängen, die sich nach genauerer Betrachtung als „gar nicht so öko“ herausstellen. Nachhaltiger Nutzen entsteht immer nur dann, wenn Ökostrom herkömmlich erzeugten Kohle- bzw. Atomstrom vom Markt verdrängt. Dieser Punkt zeichnet einen echten Ökostromanbieter aus, wird aber vom Großteil der mehr als 1.700 Ökostromtarife nicht erfüllt.

Wichtig waren uns in unserem Ökostromvergleich vor allem folgende Kriterien:

  • geliefert wird 100% Ökostrom
  • Unabhängigkeit
  • Transparenz
  • ökologischer Einsatz

Eines vorweg: Greenpeace Energy erfüllt alle von uns geforderten Kriterien vorbildhaft. Lesen Sie jetzt, warum der Ökostromanbieter in unserem Test überzeugen konnte:

Greenpeace Energy

Unser Testsieger

Ökostrom Tipp:

Der Testsieger in unserem Ökostromvergleich ist der Anbieter Greenpeace Energy. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen der Umweltschutzorganisation konnte in allen Punkten voll und ganz überzeugen.

Hier geht’s zu Greenpeace Energy

Geliefert wird 100% Ökostrom

Die Lieferung von 100% Ökostrom war eine der Grundvoraussetzungen in diesem Test. Dies schließt nicht nur Strom aus Atom- und Kohlekraftwerken aus, sondern auch den Einsatz von handelbaren Zertifikaten, mit welchen Strom aus Kohle- oder Atomkraft zu Ökostrom umzertifiziert werden kann. Die Praxis der Umetikettierung hat keine positive Auswirkung auf die Energiebilanz, wird aber trotzdem geduldet und von vielen Stromanbietern auch eingesetzt.

Greenpeace Energy erfüllt alle Kriterien und wird 2012 den Strom aus 90% Wasserkraft (vorwiegend Kleinwasserkraft) und 10% Windkraft beziehen. Dabei handelt es sich also um 100% Ökostrom. Windenergie und Solarenergie werden in Zukunft verstärkt forciert und eine immer wichtigere Rolle spielen.

Der Stromanbieter befürwortet auch den Einsatz von hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK), um die Energiewende, weg von Kohle und Atom, voranzutreiben und die Lücke zu schließen. Als Kriterium für die KWKs wird dabei von einem Wirkungsgrad von mehr als 80 Prozent ausgegangen.

Unabhängigkeit

Greenpeace Energy: Atomstromfrei

Greenpeace Energy: Atomstromfrei

Verflechtungen mit der Atom- oder Kohleindustrie sind für einen echten Ökostromanbieter nicht vereinbar. Greenpeace Energy ist absolut unabhängig. Der grüne Stromanbieter ist als eingetragene Genossenschaft organisiert und damit ist keinerlei Abhängigkeit garantiert. Die Einlagen der Mitglieder sorgen für eine solide Eigenkapitalbasis, so dass Greenpeace Energy von Banken oder Großinvestoren wirtschaftlich und auch politisch nicht beeinflussbar ist. Als Genossenschaftsmitglied können Sie demokratisch über den Kurs mitbestimmen und sich an der Wahl eines 50-köpfigen Gremiums beteiligen. Das Gremium vertritt die Mitglieder und entscheidet über die Verwendung der Kapitalüberschüsse: Entweder werden diese als steuerfreie Rückvergütung an alle Mitglieder ausbezahlt oder in neue, umweltfreundliche Kraftwerke investiert.

Transparenz

Transparenz und Offenlegung der Strombezugsquellen und der Partner sind bei Greenpeace Energy selbstverständlich. Die Einhaltung der Richtlinien wird durch unabhängige Gutachter garantiert. Seit 2009 sind die Ecofys Germany GmbH und der TÜV Nord mit der Prüfung beauftragt. Eigentlich sollte Transparenz für jeden nachhaltigen Stromtarif überhaupt Voraussetzung sein, wird aber von manchen Anbietern immer noch vernachlässigt.

Lieferantenkraftwerke von Greenpeace Energy

NameLeistung MWBaujahrTyp
Böckstein46.001981Laufwasserkraftwerk
Bärenwerk9.841995Laufwasserkraftwerk
Bischofshofen16.001984Laufwasserkraftwerk
Feldkirchen38.201970Laufwasserkraftwerk
Gamp8.582007Laufwasserkraftwerk
Hollersbach5.202010Laufwasserkraftwerk
Kötschachbach1.872003Laufwasserkraftwerk
Kendlbruck2.201978Laufwasserkraftwerk
Kreuzbergmaut17.701993Laufwasserkraftwerk
Langenbrügge4.002010Windenergieanlage
Leoben9.902005Laufwasserkraftwerk
Mühlbach3.742005Laufwasserkraftwerk
Melk187.001982Laufwasserkraftwerk
Memershausen 12.302007Windenergieanlage
Memershausen 22.002001Windenergieanlage
Murfall0.781949Laufwasserkraftwerk
Neuharlingersiel0.451994Windenergieanlage
Norden 10.151994Windenergieanlage
Norden 20.151991Windenergieanlage
Norden 30.231994Windenergieanlage
Pfarrwerfen15.502009Laufwasserkraftwerk
Remsach30.901995Laufwasserkraftwerk
Soltau/Moide1.302006Windenergieanlage
Urreiting16.501983Laufwasserkraftwerk
Urstein25.701971Laufwasserkraftwerk
Villach24.601984Laufwasserkraftwerk
Wülflingen2.302011Windenergieanlage
Wald23.501988Laufwasserkraftwerk
Wangerland 10.501994Windenergieanlage
Wangerland 20.501994Windenergieanlage
Wangerland 30.601995Windenergieanlage
Werdum 10.501994Windenergieanlage
Werdum 20.501996Windenergieanlage
Werdum 30.501993Windenergieanlage
Wiestal28.001977Laufwasserkraftwerk
Zederhaus9.841984Laufwasserkraftwerk

Quelle: Greenpeace Energy (Stand März 2012)

Ökologischer Einsatz

Ökologischer Einsatz

Ökologischer Einsatz beim Testsieger

Der ökologische Einsatz des Ökostromanbieters ist ein Zeichen dafür, dass es ihm auch „ernst“ ist. Greenpeace Energy fördert neue regenerative Anlagen und trägt dazu bei, dass neue Ökostromanlagen gebaut werden. Die Genossenschaft projektiert momentan selbst Windkraft- und Solaranlagen mit einem Investitionsvolumen von 80 Millionen Euro. Darüber hinaus wird eine persönliche Vor-Ort-Beratung zur Modernisierung der Heizung angeboten.

Ökostrom Testsieger

Nicht umsonst hat Greenpeace Energy in zahlreichen unabhängigen Ökostromanbietertests hervorragend abgeschnitten. Im Test der Stiftung Warentest wurde das ökologische Engagement besonders hervorgehoben, im Verbrauchermagazin Ökotest ging die Genossenschaft als absoluter Testsieger hervor. So können auch wir Greenpeace Energy uneingeschränkt empfehlen.

Der Ökostromanbieter wurde 1999 gegründet und ist mit über 110.000 Kunden einer der größten bundesweiten, ökologischen Energielieferanten. Bei einem Wechsel zu Greenpeace Energy gehen Sie keinerlei Risiko ein, denn sollten Sie mit dem Anbieter nicht zufrieden sein, dann können Sie Ihren Vertrag jederzeit kündigen – Sie sind an keine Mindestvertragslaufzeit gebunden.

Jetzt zu Greenpeace Energy wechseln!

Bildquelle flickr von Ole Houen (http://goo.gl/6pg0S)
Bildquelle flickr von bRokEnCHaRacTer (http://goo.gl/3nvLc)
Bildquelle flickr von ecotist (http://goo.gl/9VlxQ)

Folgen Sie uns Twiter RSS